Meine Inspiration

Ich vertraue darauf, dass alles im Leben seinen Sinn hat und genau dann passiert, wann die Zeit dafür reif ist.
So bin ich auch im Glauben, dass mein Weg mich aus einem bestimmten Grund zur Herzenssprache und zum Tanz gebracht hat.

Ich spüre bzw. sehe in und mit der gewaltfreien Kommunikation nicht nur eine sehr besonders wertschätzende Form der Sprache, sondern viel, viel mehr als das – für mich beinhaltet sie eine wertvolle Möglichkeit zum Frieden auf dieser Welt beitragen zu können, indem wir unseren Gefühlen und Bedürfnissen Raum geben, unser Selbst lieben lernen, unser Gegenüber wertschätzen, der Liebe Einkehr geben und unsere Herzen öffnen bzw. sprechen lassen.

Ich spüre eine Art Herzensziel bzw. Berufung, Menschen diese Form der Sprache und deren verbindenden Thematiken wie z.B. des Tanzes, weitervermitteln zu dürfen. In der GFK und im Tanz sehe ich folgende Gemeinsamkeit: beide bieten eine wertvolle Möglichkeit mit sich selbst und seinem Gegenüber wertschätzend bzw. achtsam in Verbindung zu treten. 

Ich möchte Ihnen gerne ein paar Sätze von einem Buch von Simone Balmer „Gehe den Weg deines Herzens“ dazu zitieren, die noch näher beschreibt was man unter einem Herzensziel bzw. einer Berufung versteht: 
„Ein Herzensziel ist in reiner, liebevoller Absicht definiert. Herzensziele zu haben, bedeutet vorwärts und nach Neuem zu streben, gleichzeitig das Bestehende in Dankbarkeit wertzuschätzen. Wahre, in liebevoller Absicht vorgenommene Herzensziele werden immer von unserer geistiger Führung und der Hilfe der Engel getragen und begleitet“ (Balmer 2015, S. 189).

„Berufung ist eine Tätigkeit, welcher wir nachgehen aus innerem Herzensruf und ohne äußeren Grund, ohne das Bedürfnis einer Rolle oder Position und Anerkennung in der Gesellschaft. Der Berufung folgen wir aus dem tiefen Bedürfnis nach Selbsterkenntnis und Selbsterfahrung heraus. Darin entfalten wir unsere mitgebrachten Gaben, handeln in liebevoller Absicht und dienen in kreativer Form dem großen Ganzen“ (Balmer 2015, S. 200). 

Ich könnte es nicht schöner in Worte fassen wie es Simone Balmer tut. Deshalb gehe ich meinen Herzensweg im Vertrauen weiter und es würde mich unglaublich freuen Sie kennen zu lernen, Ihnen die wertvollen Möglichkeiten rundum der Herzenssprache und des Tanzes näher bringen zu dürfen und mit Ihnen in Verbindung zu treten. 

Ich bin zu tiefst dankbar, dass ich meinen Herzensweg gehen kann und danke allen Menschen aus ganzem Herzen die mich dabei begleiten bzw. unterstützen!

„Es muss von Herzen kommen,
was auf Herzen wirken soll.“
(Johann Wolfgang von Goethe)